×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber galerien/panorama-salmendinger-kapelle,width=540 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Neues 2013 Projekt Sternenpark Schwäbische Alb

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Projekt Sternenpark Schwäbische Alb, sowie Termine über Ausstellungen, Vorträge und vieles mehr.


Drucken     E-Mail    

rettet-die-nachtIn der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins "DER SPIEGEL" (45/2013 vom 04.11.2013) können Sie sich in dem Artikel "Retter der Nacht" umfassend über Lichtverschmutzung und ihre Folgen informieren. Neben dem geplanten Sternenpark im Westhavelland werden darin auch Rhön, Eifel und Schwäbische Alb genannt.

Aber kann es ausreichend sein, wenn nur, wie im einleitenden Text zu lesen, "Idealisten die Lichtverschmutzung stoppen" wollen? Sollte bei diesem offensichtlichen und weitreichenden Umweltproblem nicht endlich auch die offizielle Seite handeln? So ist z. B. Lärm längst als Beeinträchtigung anerkannt, für Lichtbelastung hingegen gibt es nicht einmal sinnvolle Grenzwerte. Auch wenn das freiwillige Beachten der Beleuchtungsgrundsätze "abgeschirmt, warmweiß, maßvoll und energieeffizient" wünschenswert wäre, wird wohl erst die Pflicht dazu oder zumindest eine Norm wirklich weiterhelfen.

 

Online Artikel:


Drucken     E-Mail    

richtige-strassenbeleuchtung Die Mitgliederversammlung des Gemeindetags Baden-Württemberg am 4.11.2013 in Friedrichshafen hat das Motto "Städte und Gemeinden - wir schaffen Zukunft". Zu dieser Zukunft gehört sicherlich auch die Einrichtung umweltgerechter Außenbeleuchtung! Hinweise dazu finden sich in unserer Informationsbroschüre "Rettet die Nacht", erhältlich auch bei dieser Gemeindetag-Veranstaltung.

Wir möchten neben dem Thema Abschirmung (upper light ratio ULR=0%) auch noch einmal speziell auf die Farbtemperatur hinweisen: Es sollten nur Lichtquellen mit geringen Blauanteilen verwendet werden, z.B. warmweiße LEDs! Immer mehr Studien zeigen, dass gerade die Blauanteile im künstlichen Licht unserer Gesundheit schaden, verstärkt Insekten anlocken und in der Atmosphäre stärker gestreut werden. Auch wirkt eine warmweiße Lichtfarbe viel angenehmer als neutral- oder kaltweißes Licht. Verantwortungsvoller Umgang mit Licht beinhaltet darüber hinaus eine maßvolle Leuchtstärke und energieeffizienten Einsatz der Beleuchtung.

Auf der Sternenpark-Internetseite haben wir Informationen speziell für Gemeinden zusammengestellt:

 

Unsere Informationen für Sie:

Das Land Oberösterreich hat neben unserer Informationsbroschüre auch einen sehr guten Leitfaden im Angebot:

 


Drucken     E-Mail    

stopp-lichtverschmutzungIm Oktober 2012 wurde unser Projekt Sternenpark Schwäbische Alb ausgezeichnet mit einem 1. Preis beim Umweltwettbewerb des Landkreises und der Kreissparkasse Reutlingen. Dies hat uns sehr gefreut und hat gezeigt, dass unser Engagement für die Reduzierung der Lichtverschmutzung und für umweltgerechte Beleuchtung als wichtige und ernstzunehmende Umweltthemen anerkannt wird. Aber auch von Seiten der Wirtschaftlichkeit und der Gesundheit her ist es sinnvoll, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Die Kommunikation der Themen wird außerhalb der Wissenschaft bisher hauptsächlich von ehrenamtlichen Initiativen und Vereinen vorangetrieben, von offizieller Seite ist leider noch wenig zu hören, zumal dort die Entscheidungswege natürlich länger sind. In anderen Ländern, z.B. in Oberösterreich, ist man da schon deutlich weiter. Bis auch bei uns das Thema Lichtverschmutzung einen angemessen Status erreicht hat, müssen wir weiter ehrenamtlich tätig bleiben. Bei der großen Menge an falscher Beleuchtung und der vielerorts fehlenden Sensibilisierung für das Thema Lichtverschmutzung reicht unser kleines ehrenamtlichens Kernteam bei weitem nicht aus. Wir freuen uns daher über Ihre Unterstützung vor Ort:

  • Wenn Sie sich in Ihrer Gemeinde oder auch darüber hinaus für die Reduzierung von Lichtverschmutzung und für umweltgerechte Beleuchtung einsetzen möchten, versorgen wir Sie gerne mit entsprechendem Infomaterial und Vorlagen.
  • Sie können unsere Ausstellung und Vorträge bei uns buchen, auch mit Sternenführung.
  • Ist bei Ihnen eine Umrüstung der Straßenbeleuchtung geplant, melden Sie sich bitte. Dann können wir uns für eine umweltgerechte Variante einsetzen.
  • Wenn Sie Beispiele extremer Lichtverschmutzung sehen, schicken Sie uns diese bitte zu. Wir können dann zusammen versuchen, eine Lösung dafür zu finden.
  • Bitte weisen Sie in Ihrem Umfeld auf die Themen "Umweltgerechte Beleuchtung", "Vermeidung von Lichtverschmutzung" und auf unser Sternenpark-Projekt hin. Auf unserer Internetseite finden Sie umfangreiche Informationen dazu.
  • Wir freuen uns über Presseartikel und Möglichkeiten für Fachbeiträge zur Lichtverschmutzung und Beleuchtung.
  • Wir sind auch in einigen sozialen Netzwerken zu finden, z.B. auf Facebook. Hier können Sie uns auch weiterempfehlen und unterstützen.

Gerne können Sie über das unten stehende Formular Kontakt zu uns aufnehmen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Weitere Beitrge:

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!

Diese Seite benutzt Cookies!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.