Neues 2013 Projekt Sternenpark Schwäbische Alb

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Projekt Sternenpark Schwäbische Alb, sowie Termine über Ausstellungen, Vorträge und vieles mehr.


Drucken     E-Mail    

LV-karteMit Hilfe von Lichtverschmutzungskarten und Satellitenbildern ist es möglich, dunkle Beobachtungsorte zu finden, an denen noch viele Sterne sichtbar sein können, in einer natürlichen Nachtlandschaft. Diese Karten und Bilder sind allerdings nur Anhaltspunkte. Man muss vor Ort prüfen, ob die Beobachtungsbedingungen wirklich so gut sind. Nicht nur einzelne Beleuchtungseinrichtungen, ungünstig verlaufende Straßen und Lichtglocken am Horizont können die Sicht beeinträchtigen, sondern auch die Bedingungen vor Ort, z.B. hohe Bäume, Wald und nebelreiche Gebiete.

 

Aktuelle Satellitenbilder der Erde

Eine Vielzahl von Satellitenbildern und Lichtverschmutzungskarten, auch als Overlays für Google Earth und für Smartphones finden Sie, zusammen mit vielen Informationen dazu, unter:

Bild: www.lightpollution.it


Drucken     E-Mail    

globe-at-nightDerzeit läuft die erste Beobachtungsperiode von "Globe at Night". Bei dieser internationalen Kampagne sollen möglichst viele Bürger die Himmelshelligkeit vor Ort bestimmen und ihre Beobachtungen zur Auswertung übermitteln. Zur Ermittlung der Himmelshelligkeit bestimmt man, wie viele Sterne im Sternbild Orion bzw. Löwe zu erkennen sind. Je geringer die Lichtverschmutzung ist, umso mehr Sterne kann man erkennen.

Hier die einzelnen Zeitfenster der Kampagne:

  • 03.01. - 12.01. Orion
  • 31.01. - 09.02. Orion
  • 03.03. - 12.03. Orion, Löwe
  • 31.03. - 09.04. Löwe
  • 29.04. - 08.05. Löwe
 

Weitere Informationen finden Sie unter:


Drucken     E-Mail    

jusi12dec12 8988-b

Wir wünschen Ihnen ein Gutes Neues Jahr 2013!

Auch in diesem Jahr möchten wir weiter für die Vermeidung von Lichtverschmutzung sensibilisieren und Sie für den prachtvollen Sternenhimmel begeistern. Im dicht besiedelten Südwesten sind die wenigen Gebiete mit einer natürlichen Nachtlandschaft auf der Schwäbischen Alb besonders wichtig und erhaltenswert. Immer mehr Gemeinden erkennen die Vorteile lichtverschmutzungsarmer, wirtschaftlicher und sicherer Außenbeleuchtung, mit der diese Gebiete erhalten und erweitert werden können, im Einklang von Ökonomie und Ökologie.

Im Westhavelland bei Berlin erkennt man ebenfalls den Wert eines dunklen Nachthimmels, auch für den Tourismus. Dazu ist an Silvester ein Artikel im Tagesspiegel erschienen.

 

Ebenfalls am 31.12. wurde im Deutschlandfunk über Lichtverschmutzung und deren Vermeidung berichtet.

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!

Diese Seite benutzt Cookies!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.