×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber galerien/panorama-salmendinger-kapelle,width=540 ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Neues 2013 Projekt Sternenpark Schwäbische Alb

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Projekt Sternenpark Schwäbische Alb, sowie Termine über Ausstellungen, Vorträge und vieles mehr.


Drucken     E-Mail    

nachtfalterWelch prachtvolle Nachtfalter bei uns unterwegs sind, war am 27.08.2013 in der Landesschau im SWR zu sehen. (Der Link zum Video finden Sie am Ende des Beitrags)

Leider werden viele dieser Tiere von künstlichem Licht angelockt und fliegen bis zur Erschöpfung um die Leuchten. Besonders die Blauanteile im Licht haben eine hohe Anlockwirkung, z.B. bei Quecksilberdampflampen und kaltweißer Beleuchtung.

Beleuchtung mit warmweißer Lichtfarbe zieht hingegen deutlich weniger Insekten an. Das Licht sollte dabei nicht von weit her sichtbar sein, sondern mit abgeschirmten Leuchten nur dorthin gestrahlt werden, wo es nötig ist, in maßvoller Stärke. Wichtig ist auch eine möglichst niedrige Temperatur an der Leuchte. So werden wieder mehr dieser beeindruckenden Falter in der Natur unterwegs sein, statt an der Außenbeleuchtung. Am besten schaltet man unnötige Beleuchtung dann gleich ganz ab, zumal wenn sie sich in naturnahem Raum und an Wasserläufen befindet.

 

Hier die Links zum Video:


Drucken     E-Mail    

falsche aufwertung neckar uferIn der Stuttgarter Zeitung vom 17.8.2013 wird über den Vorschlag einer Gemeinderatsfraktion berichtet, den Neckar in Stuttgart durch Beleuchtung einiger Bauten aufzuwerten. Die Stadtverwaltung habe den Antrag positiv aufgenommen.

Eine Aufwertung des Neckar-Ufers in Stuttgart ist sicherlich notwendig. Aber wäre es nicht sinnvoller, dies hauptsächlich für die Tageszeit zu tun? Denn zu dieser Zeit dürften dort die meisten Bürger unterwegs sein und würden sich an einer verbesserten Uferpromenade oder einem aufgewerteten Hafengebiet erfreuen. In einer an sich schon deutlich überbeleuchteten Stadt einige weitere Gebäude kostenintensiv anzustrahlen, scheint da wenig zielführend. Eine solche Beleuchtung wäre nur ein weiterer Baustein zur Erhöhung der Lichtimmissionen, die zunehmend als schädlich nachgewiesen werden.

Die in dem Artikel angesprochene Entwicklung eines Lichtmasterplans ist sicherlich sinnvoll. Hierbei sollte aber nicht nur ein Mehr an Beleuchtung diskutiert werden, sondern es sollten auch die Möglichkeiten geprüft werden, bestehende Beleuchtung zielgerichteter und umweltverträglicher auszuführen. Maßvolle Beleuchtung mit abgeschirmten Leuchten und warmweißen, energieeffizienten Lampen sind da eine Lösung.

Objektbeleuchtung von unten, bei der ein großer Teil des Lichts sinnlos und verschwenderisch in den Nachthimmel strahlt, ist nicht mehr zeitgemäß! Wenn eine Objektbeleuchtung mit ihrer ja durchaus interessanten Wirkung unverzichtbar sein sollte, dann sollte das Licht von oben nach unten gestrahlt werden oder z.B. ein Projektionssystem eingesetzt werden, bei dem kein Licht am Objekt vorbeigestrahlt wird.

 

Hier die Links:

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!

Diese Seite benutzt Cookies!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.