Neues 2018 Projekt Sternenpark Schwäbische Alb

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Projekt Sternenpark Schwäbische Alb, sowie Termine über Ausstellungen, Vorträge und vieles mehr.


Drucken     E-Mail    

ndr magazin visite 12 2018Das NDR-Gesundheitsmagazin "VISITE" berichtet darüber, wie schädlich blaues Licht für unsere Augen ist. Verwenden Sie daher nur Licht mit geringen Blauanteilen und stellen Sie auch Ihre Bildschirme auf einen warmen Farbton bzw. Nachtmodus ein. Unten haben wir das Video und den Bericht verknüpft.

Wenn wir schon bei blauer Lichtfarbe und Fernsehsendern sind: Warum werden denn eigentlich so viele Fernsehshows und Konzertveranstaltungen gleißend blau ausgeleuchtet? Neben der schädlichen Wirkung des blauen Lichts sieht man damit auch noch schlecht. Beides erscheint wenig sinnvoll.

 

Weitere Informationen:


Drucken     E-Mail    

bund magazin 04 2018Im BUNDmagazin Baden-Württemberg 04/2018 ist ein Artikel von Dr.-Ing. Matthias Engel zur Vermeidung von Lichtverschmutzung erschienen.

Es ist wichtig, dass dieses Thema verstärkt Beachtung bei den Naturschutz-Organisationen findet. Bisher ist der Schutz der Nacht hier noch stark unterrepräsentiert. Natur- und Umweltschutz muss auch die dunkle Hälfte des Tags einschließen. Unser u.a. mit dem BUND Baden-Württemberg zusammen herausgegebene Ratgeber für "Energiesparende und umweltgerechte Beleuchtung" ist hierfür ein erster Schritt.

 

Weitere Informationen:


Drucken     E-Mail    

schachenallsky2018 09 05Auf dem Schachen bei Münsingen-Buttenhausen läuft nun eine Kamera, die den ganzen Himmel Tag und Nacht aufnimmt. Neben der üblichen Wetterbeobachtung liefert sie auch lichtstarke und hochaufgelöste Aufnahmen des gesamten Nachthimmels über der Schwäbischen Alb. Sternbilder, der Verlauf der Milchstraße und Planeten können bei klarem Himmel erkannt werden. Das System dient aber insbesondere zur Überwachung der Himmelshelligkeit, um das Ausmaß der Lichtverschmutzung auch langfristig zu monitoren und gleichzeitig die Quellen des Kunstlichtes durch die Fotografie besser zu identifizieren. Zudem können temporäre Phänomene wie Satelliten und Meteore in den Bildern gefunden werden.

Im Normalfall löst die Kamera im Intervall von fünf Minuten aus. Ist die Nacht jedoch klar und mondlos, so arbeitet sie im schnellen Minutenrhythmus. Die Aktualisierung der Internetdaten kann jedoch einige Minuten dauern. Das System ist noch ein Prototyp, in den noch viel Entwicklungsarbeit hineingesteckt wird. Es wurde von den beiden Jugend forscht Schülern Antonio Schmusch und Moritz Wolf unter der Betreuung von Till Credner am Progymnasium Rosenfeld aufgebaut. Finanziert wurde das Projekt durch die Wissenswerkstatt Zollernalb und das Projekt Sternenpark Schwäbische Alb.

Am Samstag, den 24. November, wird das Kamerasystem auf der Messe MODELL + TECHNIK in Stuttgart vorgestellt. Moritz und Antonio haben am Jugend-forscht-Stand eine Kamerastation dabei und zeigen gerne ihre erfolgreiche Jugend-forscht Arbeit.

Im Dezember wird Komet Wirtanen am Nachthimmel sichtbar werden. Auf den Kamerabildern sollte er als kleines diffuses Fleckchen erscheinen, das Tag für Tag immer weiter nach Norden wandert. Zum Auffinden muss mit einer aktuellen Sternkarte verglichen werden.

 

Aktuelles Bild:

 

Vorherige Aufnahmen:

 

Leoniden-Leuchtspur

Am 18.11.2018 gab es um 5:10 Uhr MEZ einen hellen Leoniden-Meteor über der Schwäbischen Alb. Auch wenn unsere Kamera den direkten Atmosphäreneintritt des Brockens verpasste, so konnten doch die nachleuchtenden Überreste über mehr als eine halbe Stunde weiterverfolgt werden. Zudem gab es eine weitere Sternschnuppe gegen  5:30 Uhr MEZ. Film: Antonio Schmusch

 

Hier ein paar Impressionen

 

Weitere Informationen:

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!

Diese Seite benutzt Cookies!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.