optimale-strassenbeleuchtungIn den Kommunen im Land wird heute noch viel zu viel Energie durch ungünstige Straßenbeleuchtung verbraucht. In vielen Gemeinden ist daher eine Umrüstung geplant oder bereits realisiert, unter Nutzung von Fördermitteln. Die Einsparung von Energie und Kosten ist neben den Lampentypen und dem Alter der bisherigen Beleuchtung ein Hauptgrund für die Umrüstung.

 

beleuchtungsvergleichLeider spielt das Thema Vermeidung von Lichtverschmutzung häufig eine viel zu geringe Rolle! Auch bei neu geplanter Beleuchtung wird oft viel Licht sinnlos in den Nachthimmel und die Umwelt gestraht, anstatt das Licht nur dorthin zu lenken, wo es gebraucht wird. Das ist letztlich Verschwendung von Energie, Ressourcen und Steuergeldern – in Zeiten des Klimawandels und knapper Kassen. Darüber hinaus hat diese Lichtverschmutzung negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen, auf Insekten, Vögel, nachtaktive Tiere und auch auf die Sichtbarkeit des Menschheitserbes Sternenhimmel. Die Gemeinden sollten bei der Umrüstung sorgfältig vorgehen und jetzt nicht langfristig in die falsche Technik investieren.

 

dark-sky-postkarte-vsMit den einfachen Beleuchtungsgrundlagen „Abgeschirmt, warmweiß, maßvoll, energieeffizient“ ist eine sparsame und lichtverschmutzungsarme Beleuchtung möglich (s. Abbildungen).

Abgeschirmte, blendfreie Beleuchtungseinrichtungen mit Lichtlenkung durch Reflektor oder Linsen strahlen das Licht nur dorthin, wo es benötigt wird. Warmweiße Leuchtmittel haben ein angenehmes Licht und ziehen wenig Insekten an. Eine maßvolle Beleuchtung, ausreichend und nicht zu hell, sorgt für gute Sichtverhältnisse ohne Blendung. Energiesparende Leuchtmittel sollten selbstverständlich sein, wie z.B. Natriumdampflampen und LEDs. Werden hingegen hellere Lampen installiert, da die Leuchtmittel nun sparsamer sind, führt das zu einem Rebound-Effekt, bei dem die Einsparung durch den Mehrverbrauch wieder aufgehoben wird, und die Abschirmungsbemühungen werden durch erhöhte Reflexion wieder zunichte gemacht.

Ausführliche Informationen und Beispiele finden Sie unter "Richtig Beleuchten".

Wichtig für die Planung:

Jede Stadt oder Gemeinde, die die Umrüstung seiner Beleuchtung plant, nimmt oft mit Planungsbüros, Leuchtenparks von Energieversorgern oder einem der bekannten Leuchtenhersteller Kontakt auf.

Bestehen Sie bei der Auswahl der Beleuchtung immer auf folgende Eigenschaften:

  • voll abgeschirmte Leuchten (upward light ratio ULR=0%)
  • das Licht sollte möglichst geringe Blauanteile beinhalten (z.B. nur warmweißes Licht bis max. 3000 Kelvin nutzen)
  • die Lampe (Leuchtmittel) darf nicht nach unten aus dem Gehäuse herausragen
  • das Abdeckglas muss plan sein
  • die Leuchte muss exakt horizontal montiert werden

Eine Liste voll abgeschirmter Leuchten mit ULR=0% finden Sie unter:

Wir können als ehrenamtliche und unabhängige Initiative keine Beratung oder gar Planung anbieten, helfen aber gerne bei der Auswahl geeigneter Beleuchtungseinrichtungen.

Das "Projekt Sternenpark Schwäbische Alb" ist eine private und ehrenamtliche Initiative, die sich für umweltgerechte Beleuchtung zum Schutz von Mensch, Natur und Umwelt einsetzt.
Helfen Sie mit und werden Sie ein leuchtendes Vorbild!